Skip to main content

Design Dialogs: Johannes Lindner & Johannes Steinbauer

Führungen:

30.09, 11 Uhr und 14 Uhr

07.10, 11 Uhr

Die beiden Stühle Twig und One_Job stehen einander gegenüber; entworfen wurden sie von den Designern Johannes Lindner und Johannes Steinbauer. Zwei Möbelstücke, bei denen verschiedene Herangehens- und Herstellungsweisen auf eine ähnliche Formensprache treffen.

Das horizontale Holzelement von Twig vereint Gegensätze: klassisch und modern, skulptural und minimalistisch, erlaubt es viele unterschiedliche, bequeme Sitzpositionen.

Für One_Job nutzt Johannes Steinbauer die Möglichkeiten des 3D-Druckers und zeigt auf, wie 3D-gedruckte Elemente den Komfort eines Stuhls maximieren und Material einsparen können. Mit unterschiedlichen Vorgehensweisen werden ganz ähnliche Effekte erzeugt.

Die Ausstellung „Design Dialogs“ führt anhand zahlreicher Objektpaare in die Komplexität der Designdisziplin ein. Auf erzählerische Art und Weise lädt sie die Besucher*innen dazu ein, bewussten und unbewussten Verbindungen zwischen den gezeigten Produkten nachzuspüren.

Johannes Lindner
Das Studio konzentriert sich auf Projekte, die sich durch klare Linien, Funktionalität und ästhetische Qualität auszeichnen. Die Arbeiten drehen sich um klare Ideen und strenge Ästhetik mit einer einzigartigen und starken Identität. Es geht um eine moderne Einfachheit mit einem klaren visuellen Ausdruck. Mit seinem architektonischen Hintergrund ist der Prozess der Arbeit an den funktionalen Bedürfnissen und grundlegenden menschlichen Interessen und Verhaltensweisen orientiert.
Seine Arbeiten umfassen Kooperationen mit Skandiform, Pierre Junod, Born in Sweden und anderen. 
Johannes Lindner studierte Architektur an der RWTH Aachen University und arbeitet interdisziplinär. Er ist u.a. Lehrbeauftragter in Architektur an der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt und gründete 2014 sein Studio.
www.johanneslindner.com

Johannes Steinbauer
Johannes Steinbauer arbeitet an Möbeln, Accessoires und Leuchten für internationale Kunden wie Authentics, Flötotto, Freistil, Rolf Benz und Softline.
Nach einer Ausbildung zum Tischler, mehrjähriger Berufsausübung und Meisterprüfung studierte er Industriedesign an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch-Gmünd.
2012 gründete er sein eigenes Studio, geprägt von seiner Faszination für das Handwerk, strebt Johannes Steinbauer stets nach einer effizienten, reduzierten, fast naiven Lösung, die zu einem starken, charakteristischen Erscheinungsbild führt. 
www.johannes-steinbauer.com 

 
Veranstaltungsort:
Kunsthaus R3, Reitbahn3

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag

14 bis 17 Uhr

Mi und Sa zusätzlich 10 bis 13 Uhr


Anfahrt:
Bitte klicken, um die Anfahrtsskizze bei google maps aufzurufen


weitere Infos